Wie alles begann

Opa macht Musik

Inspiriert von meiner damals zweijährigen Enkeltochter Amelie, holte ich 2011 meine seit vielen Jahren in einem Schrank schlummernde Gitarre hervor.

Ein paar Akkorde konnte ich noch spielen und schrieb zu Donovan‘s Melodie „Jennifer Juniper“ für Amelie einen deutschen Text mit dem Titel „Amelie Amelie“.

Ein weiteres Lied für die kleine sing- und tanzbegeisterte Enkelin schrieb ich zu einer Melodie der Beatgruppe Small Faces mit dem Titel „Shalalala Amelie“.

Es folgten Kinderlieder mit eigenen Texten und eigenen Melodien über Tiere wie Schmetterlinge, Igelchen, Vögel, Pferdchen, Löwen und Mäuschen.

Mein zweiter Enkel Moritz wurde 2012 geboren und bekam von mir sein eigenes Gute-Nacht-Liedchen. Fortan schrieb ich meine Kinderlieder natürlich für beide Enkel, auch zwei Weihnachtslieder und Lieder über bekannte Märchenfiguren. Mein dritter Enkel Mattis (Bruder von Moritz) wurde 2016 geboren und bekam von mir ebenfalls ein kleines Schlafliedchen.

Es folgten weitere lustige auch für Kinderpartys geeignete leicht rockige und poppige Lieder wie „Kiddy-Rock-Party“ und andere, die zum Teil die Namen aller drei Enkelkinder enthalten.

Ich wünsche mir, dass ich auch weiterhin neue Ideen für meine Enkel habe und für sie Kinderlieder schreiben, spielen und singen kann, als Andenken und zur Erinnerung an ihren Opa Gerhard.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.